Tausend Tode schreiben, herausgegeben von Christiane Frohmann

tumblr_nfumi3H33I1snbv2io1_1280Es erscheint wie ein wahnwitziges Projekt: 1000 heutige Texte über den Tod will die Digitalverlegerin Christiane Frohmann sammeln. Mittlerweile liegt die dritte Version von „Tausend Tode schreiben“ mit 425 Beitragenden vor, darunter die Musikerin Sookee, Autorinnen wie Daniela Seel, Sarah Khan, Margarete Stokowski, Twitterer, Blogger, Menschen aus dem Netz und von anderswo. Bis Oktober 2015 soll die runde Zahl erreicht sein, ihr könnt auch noch mitschreiben. Das Erstaunliche: Es ist nicht deprimierend, so exzessiv über so das Ende des Lebens zu lesen, es ist sogar erbaulich. Denn immer wenn jemand geht, bleibt auch etwas. Ja, das ist eine banale Erkenntnis. Ebenso banal: Sterben ist auch in unseren klinisch-gesunden Zeiten nicht überwunden, es ist mitten unter uns. Aber es fordert uns wie eh und je heraus. Total. Emotional.

Christiane Frohmann (Hg.): Tausend Tode schreiben. Version 3.1. Frohmann Verlag. 4,99 Euro.

Zuerst erschienen im Missy Magazine, Mai 2015.

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s