Ein Techniktagebuch, herausgegeben von Kathrin Passig

54e3c65e7fcd20dd763fadcfAnfang 2014 begann die kluge Netzvordenkerin Kathrin Passig mit dem Kollektiv-Tumblr „Techniktagebuch“, auf dem mittlerweile etwa 100 Autoren ihre Erlebnisse mit Werkzeugen der digitalen Evolution festhalten: ein Alltagsarchiv über erste Computer, den Walkman, vordigitale Schriftkulturen, Einwegkameras, dessen Zeitleiste bis in die 1950er Jahre zurückreicht. Weil die Maschinen auch Nutzerverhalten einfordern, verwandeln sie sich in plastische Gegenüber, die sich querstellen, faszinieren, amüsieren, manchmal schnell wieder verschwinden. Durch das Techniktagebuch bleiben sie uns erhalten: auf der URL, als kostenloses Blog-Gesamt-Download von 2000 Seiten PDF oder in einer kaufbaren Best-of-Auswahl, sortiert nach dem Zeitpunkt des technisch Erlebten. Mein Lieblingsbeitrag erzählt von einem „Quotenmädchen auf der CeBIT“, der Herausgeberin selbst, um 1986, die mit zwei Freunden einen Grafikwettbewerb betreut – so gut, dass sie sich selbst den Gewinn, den Computer „Iskra Delta Partner“ zuschustern. Leider wird er ohne Betriebssystem geliefert. Technik: nicht erklärt, sondern wirklich erzählt.

Kathrin Passig (Hg.): Wir hatten ja nix. Ein Techniktagebuch. sobooks. 1,99 Euro

Zuerst erschienen im Missy Magazine, Mai 2015.

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s